7.Mai 1989

Am 7. Mai vor 20 Jahren wurden in der DDR das letzte Mal die Kommunalvertreter gewählt. Der Ablauf ging wie folgt von statten: Die SED erstellte Listen mit ihren Kandidaten der sogenannten „Nationalen Front“ – also Vertretern aller Parteien und Massenorganisationen. Nun wurde vom Bürger erwartet, dass er am Wahltag genau diese Liste nahm, sie faltete und einfach in die Urne steckte.

Selbstverständlich ohne die dafür rein formal aufgestellte Wahlkabine zu benutzen. Wer sich dem weigerte und anders wählte, dessen Stimme wurde für das stets traumhafte Wahlergebnis (weit über 90 %) einfach ignoriert. So war es überall in der DDR. Überall – nein, nicht überall. Verschiedene  Ort e und Menschen leistete bei dieser letztenWahl der DDR Widerstand.

Hier der Bericht des Dorfes Neuglobsow.

Oder hier der Liniealtrick mancher DDR-Bürger. (auf ZDF-Mediathek gehen und dort „1989: SED fälscht Wahlergebnise“ eingeben)

Eine Antwort zu 7.Mai 1989

  1. Nikolai sagt:

    Habe heute ebenfalls von Neuglobsow gehört/gelesen. Sehr berührend solche Bilder/Menschen zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: