Das Honecker-Bild – die Auflösung

Also gut, ich löse das Rätsel nun auf. Auf den ersten Blick ist es ein ganz gewöhnliches Bild von Erich Honecker zu sehen, aber die Gesamtstimmung des Bildes ist verdächtig…. bedrückt, sage ich mal (zusammengepresste Lippen, trauriger Blick). Es handelt sich hier um das offizielle Kondolenzbild, das in den SED-Archiven bereitstand, falls der Staatsratsvorsitzende überraschend verstorben wäre. Sein Tod wurde letztlich doch nicht zum Staatsakt, er hat die DDR über-lebt und ist 1994 in Chile gestorben.

2 Antworten zu Das Honecker-Bild – die Auflösung

  1. jochenklose sagt:

    Ja, krass um was die sich alles gekümmert haben! Oftmals um groteske Sachen! Wie in diesem Fall. Es durfte nichts dem Zufall überlassen werden!
    ZBsp haben wir mal im Fernsehen gesehen: Honecker hat durch tragische Umstände ein Enkelkind verloren. Er besuchte oft das Grab. Für Blumen hat er eine schöne, teure Vase hingestellt. Die wurde gleich am nächsten Tag geklaut. Das durfte Honecker aber nicht merken, denn im Sozialismus gibt es keinen Diebstahl!
    Deshalb hat man eine neue gekauft und auf das Grab eine schlicht billige Vase hingestellt. Immer wenn Honecker Richtung Friedhof fuhr, gab es einen Anruf und ein Beamter (Stasi?) holte die teure Vase und stellte sie aufs Grab, bis Honecker weg war.
    Das war sie: Die DDR.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: